Neuigkeiten by ONE




Sehnsucht nach dem Wasser des Lebens

Was haben wir uns nicht sehnlicher gewünscht, wie diesen Abend mit euch gemeinsam zu verbringen!

Wir haben uns etwas wirklich Besonderes, ja Außergewöhnliches einfallen lassen, und der Schmerz über diesen Verlust ist nicht in Worte zu fassen.

Wir können den Tag kaum erwarten, wenn wir euch alle wieder sehen und mit euch gemeinsam eine wirklich fantastische Reise in die vergangenen 25. Jahre unternehmen dürfen.

25. Jahre wundersame, spannende, bewegende Jahre mit sehr vielen Wundern und wunderbaren Begegnungen und vielen Entdeckungen. Viele Momente die wirklich das Wasser des Lebens widerspiegeln.

Seid gespannt auf einen besonderen Abend – wir freuen uns schon sooo sehr und hoffen, dass bis dahin noch genug Whisky übrig ist….


Gutscheine

natürlich gibt es immer noch die Möglichkeit Gutscheine zu kaufen. Entweder die klassische Papiervariante oder online als PDF.

Einfach anrufen Motivwunsch und Betrag mitteilen – wir bringen den Gutschein vorbei oder vorbeikommen und direkt an der Coffeebar kaufen.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit online einen Gutschein zu kaufen und auch als PDF zu erhalten sowie online wieder einzulösen. Anbei ein Beispiel – der Betrag ist frei wählbar. Hier ist der link.


Der Anrufbeantworter funktioniert wieder

Aufgrund der horrenden Anrufe am Montag vor dem Lockdown hatten wir den Anrufbeantworter kurzfristig ausgeschaltet und ganz vergessen ihn wieder zu aktivieren.

Jetzt sollte er wieder funktionieren und ihr könnt eure Anliegen und Wünsche gerne drauf sprechen. Bitte Telefonnummer oder noch besser Emailadresse angeben für eventuelle Rückfragen.

Wir freuen uns euch zu hören und zu sehen.


Es gibt immer einen Weg

Wir dürfen mal wieder nur coffee to go und Zeitschriften verkaufen.

Sie können also zu unseren ganz normalen Öffnungszeiten vorbeikommen.

Bestellungen können telefonisch, per mail, und über den Webshop getätigt werden und wir werden täglich eine Lieferung im Umfeld organisieren.

Bitte anrufen oder schreiben – wir finden einen Weg!


Wem wollen wir noch glauben?

Wir können uns noch zu gut an die Worte unseres Gesundheitsministers erinnern: „Man würde mit dem Wissen von heute… keinen Einzelhandel mehr schließen. Das wird nicht nochmal passieren.“ Der Einzelhandel hat war nichts Maßgebendes zu dem Infektionsgeschehen beigetragen, aber wir werden trotzdem mit einem Berufsverbot bedacht. Genau wie die Gastronomie, Friseure und die Kultur trifft es jetzt auch den Einzelhandel – ohne jegliche Evidenz – sowas, habe ich mir nur in totalitären Staaten vorstellen können. Es geht zwar keine Gefahr von uns aus, aber das macht nichts, wir haben jetzt einfach mal entschieden, dass ihr um euer Überleben kämpfen dürft. – Das nennt man heute in allen großen Parteien – Leben schützen! Und noch eins – bitte nicht denken, sonst könnte man zu der Erkenntnis gelangen, dass einfach zu vieles keinen Sinn macht und unsere Politiker,innen einfach nur noch hilflos agieren und selbst keinen Plan haben.

Trotzdem sind wir für euch da.
Jeden Tag wie gewohnt und ihr dürft gerne einen Coffee to go holen und eure Bestellungen mitnehmen.

Lasst es nicht zu, dass unser Land völlig gespalten wird und auseinander fällt.


Das neue Buchjournal 6

Über diesen Link gibt es die Möglichkeit das aktuelle Buchjournal online anzuschauen.

https://hefte.buchjournal.de/aktuell/onewelt/


25 Jahre ONE

vor 25 Jahren begann ein Wagnis und Abenteuer in der Pforzheimer Straße und ich hätte es mir nie vorstellen können heute das 25 jährige Bestehen zu feiern in einer Zeit in dem einem nach feiern nicht unbedingt zu Mute ist.


Die Grenzen des Erträglichen

https://sz.de/1.5100174?jwsource=cl

Es ist eine Katastrophe wie die Katastrophe politisch katastrophalisiert wird.


Das neue Buchjournal ist da

Hier kann man auch digital einen Blick in die aktuelle Ausgabe werfen.

https://hefte.buchjournal.de/aktuell/onewelt/#


Die Great Barrington Erklärung

Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen.  

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit.  

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind. 

Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza.  

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist. Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig. Unser Ziel sollte daher sein, die Mortalität und den sozialen Schaden zu minimieren, bis wir eine Herdenimmunität erreichen.  

Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies gezielten Schutz (Focused Protection).  

Die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Personengruppen sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Der Personalwechsel sollte minimiert werden. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Reihe an Maßnahmen, darunter auch Maßnahmen für Mehrgenerationenhaushalte, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Aufenthalt zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um den Schwellenwert für die Herdenimmunität zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den Präsenzunterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z. B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten öffnen können. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können teilnehmen, wenn sie dies wünschen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben. 

From October 1-4, 2020, the American Institute for Economic Research hosted a remarkable meeting of top epidemiologists, economists, and journalists, to discuss the global emergency created by the unprecedented use of state compulsion in the management of the Covid-19 pandemic. The result is The Great Barrington Declaration, which urges a “Focused Protection” strategy.